Gestalten Sie ihre logistische Zukunft mit uns!

Werden Sie Teil eines wachsenden internationalen Kompetenzwerkes aus Wirtschaft und Wissenschaft. Gestalten Sie aktiv Lösungen für Logistik und Supply Chain Management mit.

Mit Kooperation Kompetenz und Wettbewerbsvorteile von morgen sichern.

Aktiv für innovative Logistik!

LID Fotobroschüre

Fotos von Susanne Seiler

Sponsoren



















Error - needs admin to fix

Rückblick zum Swiss Logistics Innovation Day 2017

Der 23. Mai 2017 war ein grosser Tag für die Logistik Welt in der Deutschschweiz, denn nicht nur die Logistics Hall of Fame Switzerland fand an diesem Tag statt, sondern auch der Swiss Logistics Innovation Day!

Der zum 4. Mal durchgeführte Swiss Logistics Innovation Day stand unter dem Motto: «Mit Digitalisierung zu neuen Services» und beschäftigte sich mit der kreativen Umsetzung von Digitalisierungsstrategien in neue Dienstleistungen in Logistik und Supply Chain Management.

Mit einer Begrüssung vom VNL Präsidenten, Prof. Dr. Herbert Ruile wurden die zahlreichen Teilnehmer begrüsst.

Gleich zu Beginn folgten spannende Keynotes von den folgenden Personen aus der Forschung als auch Industrie:

  • Prof. Dr. Michael Henke (Institutsleiter am Fraunhofer IML & und Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund) – Keynote: «Neue Geschäftsmodelle mit Logistik 4.0»
  • Eric Malitzke (CEO der Fiege Logistik (Schweiz) AG) – Keynote: «Digitalisierung – neue Chancen für Logistikdienstleister?!»

An der anschliessenden Podiumsdiskussion konnten die Experten aus der Wirtschaft und Forschung zum Thema «Service Innovation aus Sicht Industrie, Handel & Dienstleistung» diskutieren. Dabei übernahm Ingo Strasser von der AEB (Schweiz) AG die Moderation. Weitere Podiumsteilnehmende waren:

  • Arne Holland, Leiter Consulting Intralogistics, Jungheinrich AG
  • Andreas Koch, Geschäftsführer, Alloga AG
  • Eric Malitzke, CEO, Fiege Logistik (Schweiz) AG
  • Dr. Beat Meier, Consultant, Miebach Consulting AG
  • Ralf Struckmeier, Vice President Logistics, Lufthansa Industry Solution GmbH & Co. KG

Nach Mittag wurde das Veranstaltungsprogramm fortgeführt und Frank Seifert (Leiter Human Centered Design Works bei der Swisscom AG) und Tina Willibald (Swisscom AG) hielten ein weiteres Keynote zum Thema «Innovation ist kein Zufall».

Vordenken – Mitdenken - Querdenken

Ganz nach dem VNL-Motto «Aktiv für innovative Logistik» haben sich die Anwesenden während dem «Denkatelier Workshop» in verschiedene Themen eingearbeitet und sich mit den Problemen und den dazu gehöhrenden Lösungsansätzen befasst. Der VNL freut sich darauf, die daraus entstandenen Interessengruppen weiterzuverfolgen und zu unterstützen.

Abgerundet wurde der Anlass mit der Vorstellung gezielter Ergebnisse aus dem «Denkatelier Workshop». Beim anschliessenden Apéro wurden die Diskussionen angeregt fortgeführt. Höhepunkt war dann die Logistics Hall of Fame, wo Herr Adolf Ogi und postum Hans-Rudolf Haldimann für Ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden. Weitere Informationen finden sie auf der Logistics Hall of Fame Webseite: www.logisticshalloffame.ch

Impressionen

 

 

 

 

 

 

Programm

 09.00 Uhr   Eintreffen der Gäste

09.30 Uhr   Begrüssung; Keynote «Neue Geschäftsmodelle mit Logistik 4.0»
Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter Fraunhofer IML, Dortmund

10.10 Uhr   Keynote «Digitalisierung – neue Chancen für Logistikdienstleister?!»
Eric Malitzke, CEO, Fiege Logistik (Schweiz) AG

11.00 Uhr
  Podiumsdiskussion «Service Innovation aus Sicht Industrie, Handel, Dienstleistung»
Moderation: Ingo Strasser, AEB
Podiumsteilnehmende:
– Andreas Koch, Geschäftsführer, Alloga AG
– Eric Malitzke, CEO, Fiege Logistik (Schweiz) AG
– Arne Holland, Leiter Consulting Intralogistics, Jungheinrich AG
– Ralf Struckmeier, Vice President Logistics, Lufthansa Industry Solution GmbH & Co. KG
– Dr. Beat Meier, Consultant, Miebach Consulting AG

12.00 Uhr   Mittagessen

13.00 Uhr  

Keynote «Innovation ist kein Zufall»
Frank Seifert, Leiter Human Centered Design Works, Swisscom AG

13.30 Uhr  

VNL-Denkatelier «Vordenken – Mitdenken – Querdenken»

17.00 Uhr   Marktplatz & Networking
 
17.20 Uhr
   Logistics Slam: Freestyle mit Brauni

17.30 Uhr
  Abschluss / Apéro mit Übergang zum Gala-Abend
18.30 Uhr  

Gala «Logistics Hall of Fame Switzerland»

   

Die Logistics Hall of Fame zeichnet Persönlichkeiten aus, welche sich um die Förderung und Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management in der Schweiz in ganz besonderem Masse verdient gemacht haben. Mit einer feierlichen Gala-Veranstaltung findet im Beisein zahlreicher Gäste am 23. Mai die dritte Logistik Hall of Fame Switzerland statt. Die Veranstaltung wird von der «Stiftung Logistik Schweiz» organisiert. Die Stiftung verfolgt den Zweck, die berufliche Entwicklung von Personen im Umfeld Supply Chain Management, Logistik, Einkauf sowie Spedition und Transport zu unterstützen. Die eingenommenen Spenden werden für gemeinnützige Projekte im Sinne der Stiftung verwendet.
Prof. Dr. Michael Henke ist Institutsleiter am Fraunhofer IML und Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Einkauf und Supply Management, Logistik und Supply Chain Management, Supply Chain Risk Management und Financial Supply Chain Management sowie dem Management der Industrie 4.0.
Michael Henke begann seine Karriere mit einem Studium zum Diplom-Ingenieur für Brauwesen- und Getränketechnologie an der TU München. Im Anschluss promovierte und habilitierte er ebenfalls an der TU München an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Von 2007 bis 2013 forschte und lehrte Michael Henke als Professor an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, wo er den Lehrstuhl für Einkauf und Supply Management innehatte und das Institut für Supply Chain Management leitete.
Eric Malitzke, CEO der Fiege Logistik (Schweiz) AG, einem international tätigen Logistikunternehmen mit
Hauptsitz in Münchenstein. Zudem ist er Delegierter des Vewaltungsrates der FIEGE Schweiz. Seit beinahe 20 Jahren beschäftigt er sich mit den Themen Supply Chain & Operations Management sowie Business Excellence & Quality Management.
Frank Seifert hat bis vor kurzem HCD Works bei der Swisscom geleitet und ist neu bei Creaholic, dem führenden Partnerhaus für disruptive Innovationen, tätig. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung bei der Leitung von Teams und Organisationen in der Telekom Industrie (E-Plus, Swisscom, FMCA). Bereits seit 7 Jahren führt er Human Centred Design als Werkzeug zur Problemlösung ein und hat mehr als 30 Schlüsselprojekte bei der Swisscom mit diesem Ansatz unterstützt. Des Weiteren hat er das Telco Futures Forum mitgegründet. Ein jährlicher Anlass zum Erfahrungsaustausch für Führungskräfte aus der Telekommunikationsbranche.
Ingo Strasser, 42 Jahre, wohnhaft in Zürich, ist General Manager der AEB Schweiz AG. In den letzten Jahren agierte er als Leiter des Competence Centers Zoll und Aussenhandel der Ricola AG und war zuletzt als Global Customs & Trade Manager bei der Sonova Gruppe zentral verantwortlich für das strategische Risikomanagement der globalen zoll- und aussenwirtschaftsrechtlichen Themen. Er ist heute ständiges Mitglied der externen Begleitgruppe der EZV im Projekt DazIT und Leiter des Arbeitskreises Zoll und Aussenhandel des Wirtschaftsverbandes der VSUD.
Andreas Koch ist CEO der Alloga AG, einem der führenden Pharma-Logistikdienstleistungsunternehmen in der Schweiz. Zuvor war er sieben Jahre lang Leiter Supply Chain Management von Galexis, dem grössten Schweizer Pharmagrossisten. Er verfügt über zehn Jahre Erfahrung als Berater aus namhaften Management Consulting Firmen sowie ein abgeschlossenes Universitätsstudium in Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten ‚Internationales Management‘ und ‚Logistik‘.
Arne Holland ist seit 2012 Leiter für integrierte Logistiksysteme bei der Jungheinrich AG. Davor war er 5 Jahre, ebenfalls bei Jungheinrich, als Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsbeauftragter tätig.
Ralf Struckmeier, Lufthansa Industry Solutions ist als Vice President Logistics bei dem IT-Beratungsdienstleister Lufthansa Industry Solutions tätig. Nach seinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur stieg er zunächst als IT-Consultant in die Branche ein und fokussierte sich dann zunehmend auf den Bereich Logistik. Nach mehreren Jahren als Geschäftsfeldleiter in den Bereichen Health Care, Security und Logistik ist er nun seit mehr als 20 Jahren für die Business Unit Logistics verantwortlich und steuert Projekte rund um die Supply Chain außerhalb des Lufthansa Konzerns in der Region DACH. Zur Förderung der Nachwuchskräfte ist er außerdem Mitglied des Kuratoriums des ITMC-Management-Studiengangs der Universität Hamburg. Sein Leitgedanke ist, sich gut aufzustellen um schleunigst die Rolle des Getriebenen zu verlassen und zum Treiber der Digitalisierung zu werden.
Dr. Beat Meier, Miebach Consulting AG ist Principal bei Miebach Consulting und seit 30 Jahren in der Entwicklung interdisziplinärer Konzepte und Prozesse im Umfeld der Intra- und Produktionslogistik aktiv. Bei Miebach Consulting betreut er Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Intralogistikkonzepte.
Bei der Oscar Kihm AG war er als GU und Partner internationaler Anlagenlieferanten mit der Realisierung und Instandhaltung von Gesamtanlagen tätig.
Weitere Aktivitäten umfassen die Arbeitsgruppe Supply Chain Controlling und Dozententätigkeit in der GS1 und er ist Gründungsmitglied der Logistik Hall of Fame.